Besondere Schwingungen Streichinstrumente

Violine/Geige

Bereits im Mittelalter gab es die Frühform unserer heutigen Violine, die Fidel. Das heutige Instrument erhielt seine Form im 16. Jahrhundert. Die Violine ist das bekannteste Streichinstrument. Alle Instrumente dieser Familien erzeugen ihren Klang durch Streichen eines, mit Pferdehaar bespannten Bogens über die Saiten. Die Violine besitzt 4 Saiten, die auf die Töne g-d’-a’-e” gestimmt sind.

  • Empfohlenes Alter bei Unterrichtsbeginn: ab 6 Jahren
  • Besondere VoraussetzungenGutes Gehör, Rhythmusgefühl, die Fähigkeit geduldig und sorgfältig zu arbeiten, gute Beobachtungsgabe und rasche Auffassungsgabe, genügend Zeit und Fleiß, gut ausgebildete Feinmotorik und natürlich Freude an der Musik.
  • Welche Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens gibt es? Der Anfangsunterricht erfolgt in Einzelunterricht oder in Kleingruppen. Dieses erste gemeinsame Musizieren setzt sich in den verschiedenen Ensembles, Kammermusik- oder Orchesterfromation fort.
  • Kosten: Neuanschaffung zwischen 500 bis 3.500 Euro.
  • Leihinstrumente: Die Musikschule verfügt über Leihinstrumente in allen Größen
  • Lehrkräfte: Andrea Holzer-Rhomberg, Markus Kessler, Silja Raeber, Zoltan Téglás und Walter Tiefenthaler

Viola/Bratsche

Die Viola oder Bratsche ist die größere Schwester der Violine. Wie die Violine besitzt die Bratsche vier Saiten, die auf die Töne c - g - d’ - a’ gestimmt sind. Damit klingt die Bratsche um 5 Töne tiefer als die Violine. 
 

  • Empfohlenes Alter bei Unterrichtsbeginn: ab 6 Jahren.
  • Besondere Voraussetzungen: Gutes Gehör, Singen können, Talent für natürliche, lockere Bewegungen, gute Beobachtungsgabe und rasche Auffassungsgabe. Fähigkeit, geduldig und sorgfältig zu arbeiten.
  • Welche Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens gibt es? Nach wenigen Wochen erste Stücke im Duo. Die Musikschule betreut verschiedene Musiziergemeinschaften (Klaviertrio, Streichtrio, Streichquartett. Ministrings, Schülerorchester, Jugendorchester und großes Symphonieorchester (Stadtorchester)). Außerhalb der Musikschule: Laienorchester des Landes, Hausmusik, Kammermusik und Volksmusik.
  • Kosten: Neuanschaffung zwischen 550 bis 3.500 Euro.
  • Leihinstrumente: Ja.
  • Lehrkräfte: Andrea Holzer-Rhomberg, Markus Kessler, Zoltan Téglás und Walter Tiefenthaler

Violoncello

Das Violoncello ist das Tenor-Baßinstrument der Streichergruppe. Die vier Saiten sind nach den Tönen C - G - d - a gestimmt. Im klassischen Streichquartett, wie auch in jeder Orchesterformation, bildet das Violoncello - oft auch „liebevoll“ und kurz „Cello“ genannt - das klangliche Fundament.
 

  • Empfohlenes Alter bei Unterrichtsbeginn: Frühinstrumentalunterricht ab 6 Jahren.
  • Besondere Voraussetzungen: Gutes Gehör, Rhythmusgefühl, Singen können, Talent für lockere Bewegungen, gute Beobachtungsgabe und rasche Auffassungsgabe, Geduldig und sorgfältig arbeiten, genügend Zeit und Fleiß.
  • Welche Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens gibt es? Der Anfangsunterricht erfolgt meist in Kleingruppen. Dieses erste gemeinsame Musizieren setzt sich in den verschiedenen Ensembles, Kammermusik und Orchesterformationen fort. (Klaviertrio, Streichtrio, Streichquartett.. Ministrings, Schülerorchester, Jugendorchester und großes Symphonieorchester Stadtorchester). Außerhalb der Musikschule: Laienorchester des Landes, Hausmusik, Kammermusik und Volksmusik.
  • Kosten: Neuanschaffung ab 1.200 Euro.
  • Leihinstrumente: Ja.
  • Lehrkräfte: Ingrid Lins-Ellensohn und Ágnes Téglas

Kontrabass

Der Kontrabaß ist das größte Streichinstrument. Seine 4 Saiten sind nach den Tönen E, - A, - D - G gestimmt. Für jüngere Schülerinnen und Schüler sind verschiedene Baugrößen verfügbar : 1/10, 1/8, 1/4, 1/2, 3/4 und schließlich der "ganze" Bass. 
 

  • Empfohlenes Alter bei Unterrichtsbeginn: Frühinstrumentalunterricht ab 7 Jahren.
  • Besondere Voraussetzungen: Gutes Gehör, Singen können, Talent für natürliche, lockere Bewegungen, gute Beobachtungsgabe. Fähigkeit, geduldig und sorgfältig zu arbeiten, kräftige Hände. Freude am gemeinsamen Musizieren.
  • Welche Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens gibt es? Nach wenigen Wochen Anschluss in Volksmusikgruppen oder in einem Schülerorchester. Die Musikschule betreut verschiedene Musiziergemeinschaften. Außerhalb der Musikschule: Laienorchester des Landes, Hausmusik, Kammermusik, Volks- und Jazzmusik.
  • Kosten: Neuanschaffung ab 1.200 Euro. 
  • Leihinstrumente: Ja.
  • Lehrkräfte: Nadeschka Krajnc